Gratis bloggen bei
myblog.de



Victoria 05.-09.06.2010

Syrup writing:
Von Seattle ging es letztlich zurueck nach Kanada. Vorletzter Stopp unserer Reise war Victoria auf Vancouver Island.
Zurueck in Kanada hiess dann gleichzeitig zurueck im Hostelleben. Die Zimmer im Hi-Hostel in Victoria haben uebrigens bis zu 20 Betten pro Zimmer. So auch unseres. War aber wirklich auszuhalten, da recht viel Platz war.

Fuer unsere Zeit auf Vancouver Island haben wir uns ein Auto gemietet, dass ich persoenlich leider noch nicht fahren durfte. Wie so oft musste man dafuer 21 oder aelter sein.
So saß die Sabsi also hinterm Steuer und ich hatte die Karten auf dem Schoss. Fragt sich also fuer wen die Herausforderung groesser war :D
In den zwei Tagen haben wir echt schoene Oerte gesehen. Das Auto hat sich auf jeden Fall gelohnt.

Am ersten Tag ging es zum Beispiel in die weltberuehmten Butchart Gardens, eine riesige Gartenanlage, die wirklich ihr ganzes Eintrittsgeld (und das war nicht gerade wenig) wert war.
Ausserdem waren wir noch am wunderschoenem Beaver Lake und in ein paar kleineren Oertchen im Nordosten der Insel. In Cowichan Bay gab es zum Beispiel einen wirklich bilderbuchschoenen Hafen.

Am zweiten Tag waren wir zuerst im Goldstream Provincial Park, der u.a. jede Menge alte und besonders dicke Baeume zu bieten hat. Ziemlich beeindruckend dort.
Anschliessend waren wir in Richtung Sooke in der Mitte der Insel unterwegs und haben dort zuerst an den Sooke Potholes gestoppt. Die Potholes sind kreisrunde Wasserloecher in einem Fluss, in dessen klarem Wasser man (sofern das Wetter mitspielt) ganz super baden gehen kann.
Fuers Baden wars leider noch ein bisschen zu kalt, aber ich fand es dort irgendwie ganz besonders schoen.
Ganz besonders schoen war es ausserdem am French Beach, bei dem man ziemlich weit aufs Wasser gucken konnte.

So stellt man sich Kanada vor – Natur pur.

Die Autofahrerei an sich war auch ziemlich lustig. Auch wenn der Kerl von der Autovermietungs-Company bei der Uebergabe doch ziemlich Angst um sein Fahrzeug hatte glaub ich :D
Mit den kanadischen Verkehrsregeln ist das uebrigens so eine Sache.
Da die Ampeln ueberall auf der gegenueberliegenden Strassenseite sind, weiss man mit dem Abbiegen nicht so bescheid. Bei rot darf man naemlich zum Beispiel rechts abbiegen. Ziemlich verwirrend.
Das Bloede an Victoria ist allerdings, dass man fast nirgends in der Stadt links abbiegen darf – alles Einbahnstrassen. Man kurvt also ein bisschen rum (oder wendet mitten auf der Strasse :D), um ans Ziel zu kommen :P

Macht nichts, war trotzdem lustig.

Fotoeindruecke:

Am Beaver Lake




In den Butchart Gardens












"Mach mal was Tolles!"




Sidney


Lieblingsfoto aus Cowichan Bay


Im Goldstream Park


Mini Niagara-Falls im Goldstream Park


An den wunderschoenen Sooke Potholes




French Beach
12.6.10 06:07
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen


Guestbook Big City Life