Gratis bloggen bei
myblog.de



San Francisco 26.05.-02.06.

Syrup writing:
Das Schoenste in San Francisco sind meiner Meinung nach die Strassen. Unglaublich steil, schicke kleine Haeuschen am Rand und natuerlich die cable car Schienen in der Mitte der Hauptstrassen.
Auf der anderen Seite hab ich aber auch noch nie Strassen gesehen, auf denen es so viele Obdachlose, Gangs und misterioese Leute gibt, wie auf den Strassen in Downtown San Francisco. Ich muss sagen, wir hatten schon ziemlich Angst Abends zurueck zum Hotel zu laufen. Das ging sogar so weit, dass wir unsere Kreditkarten, saemtliches Geld und die Zimmerschluessel in unsere Bhs gestopft haben, weil wir befuerchteten, dass man uns die Taschen wegreisst.
Aber ich kann euch beruhigen. Wir leben noch und auch all unsere Wertsachen sind noch an Ort und Stelle.

Zurueck zu den schoenen Seiten San Franciscos. Nennenswert ist auf jeden Fall der Alamo Square, ein Park, der perfekte Sicht auf die beruehmte Haeuserreihe, die sogenannten 'Painted Ladies' bietet. Wem die Serie Full House mit den damals noch kleinen Olsen Twins ein Begriff ist, dem sind die 'Painted Ladies' eventuell im Vorspann aufgefallen. Ja, auch die Fullers von Full House haben im Alamo Square schon gepicknickt

Nicht weniger beruehmt ist die Lombard Street, die 'most crookedest street in the world'. Eine Zick-Zack-Strasse, die besonders unter leidenschaftlichen Autofahrern der absolute Renner ist. In Schrittgeschwindigkeit tuckert dort ein Auto nach dem anderen runter. Waer ja irgendwie nichts fuer mich :D
Aber nett anzusehen ist die Strasse auf jeden Fall.

Was wir uns als Touristen in San Francisco natuerlich nicht entgehen lassen durften, war eine Fahrt im Cable Car. Es hat zwar ewig gedauert, bis wir einen Platz in den kleinen Dingern ergattert hatten, aber die Fahrt an sich war ziemlich lustig.
Rechts und links aussen in der Bahn sind Sitzbaenke, jeweils davor schmale Trittbretter zum Stehen. Zwischen den Sitzbaenken der Fahrer, der das Geraet per Hebel in Bewegung setzt. Unglaublich, dass die Bahn die maechtig steilen Berge hoch kommt.

Einen Tag haben wir eine Tour zum Alcatraz Gefaengnis auf der nur wenige Minuten von San Francisco entfernten Alcatraz-Island gemacht. Das Gefaengnis, in dem einst unter anderem Al Capone seine Strafe abgesessen hat, ist seit 1963 nicht mehr in Betrieb und seit dem fuer Touren freigegeben. Die Audiotour, die man durch die Gebaeude machen konnte, war wirklich interessant gemacht und man hat einiges ueber den Alltag dort, Fluchtversuche und co erfahren.

In San Francisco haben Sabs und ich ausserdem unsere jeweiligen Geburtstagsgeschenke eingeloest. Mein Geburtstag ist ja schon ein paar Tage her, aber hier kam ich endlich dazu die Massage einzuloesen, die Sabs mir zum Bday geschenkt hat. War auch ganz wunderbar. Haben uns also beide eine Stunde Ganzkoerpermassage gegoennt. Danach fuehlt man sich doch gleich wie neu geboren
Mein Geburtstagsgeschenk fuer Sabs war ein Besuch im Wicked-Musical in San Francisco. Ich hatte das letztes Jahr ja schon in Deutschland gesehen und fand es da so toll, dass ich es mir nochmal angucken musste – dieses Mal also auf Englisch.
Hat mich natuerlich sehr gefreut, dass die Sabs es auch ganz super fand. Geburtstagsueberraschung also gelungen
Ich muss allerdings sagen -und das verwundert mich doch selbst-, dass ich die deutsche Variante des Musicals noch mal besser fand. Irgendwie gefallen mir die Texte der Lieder noch mal mehr und ein paar der Schauspieler dort hatten meines Erachtens bessere Stimmen, aber nichts desto trotz wars natuerlich wieder nen Traum

Damit wir auch wirklich alle Seiten von San Francisco gesehen hatten, waren wir an einem Tag bei besonders schoenem Wetter im Golden Gate Park. Dort gab es einige botanische Gaerten, die wir uns nicht entgehen lassen wollten. Fuer ein bisschen Natur zwischendurch quasi
So waren wir zum Beispiel im Japanese Tea Garden, der mit jeder Menge verschnoerkelter Wege, japanischer Gebaeude und Deko wirklich wahnsinnig suess gemacht war. Es war dort quasi unmoeglich schlechte Fotos zu machen :P

Noch weniger unmoeglich fuer schlechte Fotos war es an der Golden Gate Bridge. Jeder, der an San Francisco denkt, hat wohl neben den cable cars die riesige rote Bruecke im Kopf – und das zu Recht. Wirklich schoen ists dort. Auch wenn wir nicht drueber gegangen sind, haben wir einige Fotos gemacht
Generell haben wir, wie ich finde, in San Francisco einige besonders schoene Fotos gemacht.

Fotoeindruecke:

Die 'Painted Ladies'


Im San Francisco Botanical Garden






Free Hugs?! O.o


Am Union Square


Im Japanese Tea Garden




Ocean Beach


Cable Car turn around am Union Square


Unterwegs im Cable Car






An der Lombard Street


Alcatraz Gefaengnis






Am Pier 39






Golden Gate Bridge








Chinatown


5.6.10 19:33
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Dani (7.6.10 15:48)
okay diese Fotos gehen jetzt eindeutig zu weit...gut dass diese Naselangziehen jetzt ein Ende hat :P

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen


Guestbook Big City Life