Gratis bloggen bei
myblog.de



Miami 6.5.-13.5.2010

Sabs writing:

Kaum angekommen in Miami kam uns alles ganz schoen spanisch vor. Wusstet ihr das Miami eine billinguale Stadt ist, wo fast jeder Spanisch sprechen kann? Ich nicht.

Wenn man schonmal in Miami ist, dann sollte man nicht in Downtown Miami unterkommen, sondern in Miami South Beach absteigen.

Der South Beach (Stadtteil) war auch echt schoen. Tagsueber laesst es sich super am beruehmten Strand aushalten und abends gut in einem der Restaurants an der Strandpromenade. Die zahlreichen Geschaefte laden einen, aber uns ganz besonders, zum bummeln ein.

Entspannen liess es sich auch sehr gut an fremden Hotel-Pools. Wir hatten leider keinen direkt bei unserem Hotel, somit mussten wir uns immer bei anderen Hotels einschleichen. War manchmal einfacher, manchmal schwerer :D

Soviel geplant war eigentlich nicht im Miami, aber wir haben trotzdem 3 Ausfluege gemacht.


Zuerst haben wir eine Stadtrundfahrt gemacht, wo wir durch die verschiedenen Stadtteile von Miami gefahren sind. Besonders zu nennen ist dabei Little Havannah, wo wir auch eine kurze Pause gemacht haben. Beruehmt ist das ganze fuer die vielen Zigarrengeschaefte und fuer den Club, wo Rentner Tagtaeglich Domino spielen um sich die Zeit zu vertreiben. Da wir noch unter 65 waren, durften wir uns das ganze nichtmal angucken :D

Wunderschoen war auch Bayside, mit den vielen Staenden, Geschaeften,Restaurants. Direkt am Wasser gelegen, hatte man einen tollen Blick auf den Hafen von Miami mit den ganzen Luxus Schiffen. Von dort aus haben wir eine Rundfahrt mit einem Schiff gemacht und uns die Inseln vor Miami anzugucken, auch Star Island. Ja genau, die Insel heisst nicht umsonst Starisland, dort stehen die ganzen Villen der Reichen. Gekannt haben wir davon aber leider nur die Haelfte. Riesig und imposant waren die Haeuser trotzdem. Total Ueberfluessig auch. Die Stars haben dort Villen mit unmenschlich vielen Zimmern und genutzt wird die Villa dann vielleicht 1 Woche im ganzen Jahr. Wie soll man auch auf auf einem Punkt der Welt leben, wenn man noch 10 andere Haeuser auf der Welt hat?!


Die Everglades-Tour war der 2. Streich.

Mit einen Airboat ging es dann durch die Everglades. Man stellt sich ganze als Grasland im Wasser vor. Ein echtes Krokodil haben wir natuerlich auch gesehen. Es war zwar nicht gross, aber trotzdem angsteinfloessend. Zum Schluss gab es noch eine Krokodil-Show, wo allerhand gefährliche Dinge mit einem Krokodil gezeigt wurden.

Das ''Highlight'' der Tour, waren unsere Miteilnehmer Dumm, Duemmer, Am Duemmsten und Es Geht noch Duemmer. Wir haben sie anhand ihrer Intelligenz benannt wie man schwer erkennen kann :D

Ich weiss gar nicht mehr, wie wir es ertragen haben uns den ganzen Nachmittag ihr Gelaber, Gemecker und ihre Sprueche anzuhoehren! Ein Beispiel dafuer war das Krokodil. Der Tourguide hat das Krokodil kurzerhand mal Jumper genannt und hat ihnen den Floh ins Ohr gesetzt das das Krokodil ja aus dem Wasser in das Boot springen koennte. Fataler Fehler. Die 4 Maedels haben ihm das natuerlich auch total abgenommen und sind dann schreiend auf ihre Sitze gefluechtet. Was ihnen ja auch sicherlich dann geholfen haette wenn das Krokodil wirklich ins Bootspringen keonnte. Wir konnten in der Situation nicht anders ausser zu lachen :D Und so ging das dann den ganzen Nachmittag. Nur nach 10 Minuten war das ganze dann auch nicht mehr lustig.


In Key West waren wir auch noch. Morgens um viertel vor 7 hat uns der Tourbus abgeholt und los ging es zum suedlichsten Punkt der Usa.

4 Stunden und 34 Bruecken der Florida Keys spaeter sind wir dann auch endlich angekommen. Die Hinfahrt hat uns schon blaues Wasser, Sandstraende und Palmen versprochen. Dort angekommen haben wir uns bei sonnigen 32 Grad erstmal auf den Weg zum Strand gemacht und sind dabei auch fast zerflossen. Der Strand war auch echt schoen, tuerkises Wasser, Palmen und Sand. Was ein Strand hier halt alles so haben muss. Dort haben wir dann auch den Tag verbracht, bevor es nachmittags zurueck nach Miami ging.

Sollte man sich absolut mal angucken, wenn man hinfaehrt.


Fotoeindruecke:

Unser Hotelzimmer: Weiss mit roten Akzenten


Miami South Beach








Ene Tour durch Miamis Stadtteile: Little Havana


Coral Gables


Bayside




An den Häusern der Schönen und Reichen vorbei


Im Everglades Nationalpark


"Jumper" xD


Krokodil-Show




Nachts in Miami


Wohlbemerkt vor einem Schmuck-Laden :D


In Key West am southernmost point


Key West Beach








Foto-Spass




18.5.10 07:44
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen


Guestbook Big City Life